LC14 TABOURET NANTES REZE’

Entwurfsjahr
1952 / 1959
Produktionsjahr
2018

Dieser Hocker bzw. dieses Tischchen wurde für die Kinderzimmer der Unités d’Habitation in Nantes Rezé gebaut. Das Objekt wurde gemäß der Poesie des objet trouvé entworfen, die dem Meister im letzten Abschnitt seines Lebens besonders am Herzen lag. Heute weist es neue Details im Verhältnis zu den Varianten auf, die bereits in die Kollektion aufgenommen wurden. Das Modell wurde nach dem ersten Projekt für den Tabouret Cabanon im Jahre 1952 in zwei Größen entwickelt und nimmt die dreidimensionale Komposition des Tabouret du Brésil vorweg. Es unterscheidet sich jedoch durch die einfacheren Verbindungen. Die anderen zwei Versionen sind durch Schwalbenschwanzverbindungen zwischen den Platten gekennzeichnet, bei diesem Stück hingegen ist eine vereinfachte und minimale Vereinigung der rechtwinkeligen Paneele vorgesehen. Die unterschiedlichen Flächen aus offenporig lackierter Eiche zeigen sich in zwei Farben aus der Le Corbusier-Palette: Meerblau und Braun. Der Griff wird durch eine rechteckige, nicht abgerundete Mulde vereinfacht. 

Abmessungen

  • LC14 TABOURET NANTES REZE’
    LC14 TABOURET NANTES REZE’

Share

Close

Finde einen Cassina's Store