LADEVORGAN
LADEVORGAN

LC14 Tabouret Cabanon, Tabouret Maison du Brésil, Tabouret Nantes Rezé

Design Le Corbusier

Starting from
€ 888

SPARTANISCHE ELEGANZ

Sie haben Produkt in Ihren Warenkorb gelegt

EIN WERT FÜR JEDE OPTION AUSWÄHLEN

Beenden

NR

Gesamtsumme

JETZT NICHT VERFÜGBAR

Der Preis bezieht sich auf die derzeit ausgewählte Produktkonfiguration

Versandinformation und Details anzeigen

LIEFERUNG: Die Bestellungen werden als DHL-Express-Sendung in 5-8 Werktagen geliefert, Sonn- und Feiertage ausgenommen.
Sollte die Bestellung auch Produkte der Linie «ICONS» enthalten oder die nicht sofort verfügbar sind, müssen bei den Lieferzeiten ca. 12 Wochen für die Produktion berücksichtigt werden. In diesem Fall erhält der Kunde eine entsprechende Mitteilung des Kundenservice.

RETOUREN: Cassina S.p.A. erstattet dem Kunden den kompletten, bereits bezahlten Kaufpreis (EVENTUELLE Versandkosten ausgenommen) innerhalb von 14 Tagen ab Eingang der Retourenmeldung zurück.

Dieser Hocker wurde 1952 für den Cabanon entworfen, das Haus, das Le Corbusier 1951 an der Côte d'Azur baute und in dem neben zahlreichen Einbaumöbeln auch die beweglichen Einrichtungsgegenstände als Kästen konzipiert sind. Ein spartanisches und zugleich elegantes Sitzmöbel mit Schwalbenschwanzverbindungen, die die Verbindungen zwischen den Platten aus Massivholz hervorheben. Mit seinen ovalen Grifflöchern an allen Seiten ist dieser historische Tabouret besonders leicht zu handhaben. Aus massivem Kastanienholz gebeizt natur.

Das Modell dieses Design-Hockers oder niedrigen Tisches geht - in seiner 3-D-Komposition - auf das Tabouret du Brésil zurück und zeichnet sich durch die größere Einfachheit seiner Verbindungen aus. Basierend auf dem Konzept des „gefundenen Objekts“, das dem Maestro in der letzten Zeit seines Lebens sehr am Herzen lag, wurde es für die Kinderzimmer der Unité d’habitation von Nantes Rezé hergestellt. Dieses Designstück verwendet vereinfachte, minimale Eckverbindungen. Die verschiedenen Seiten aus offenporig lackierter Eiche sind in zwei Farben der Palette von Le Corbusier gehalten. Die Handlöcher sind ungerundete rechteckige Schlitze.

Der Tabouret in seiner dreidimensionalen Ausführung wurde von Le Corbusier ursprünglich 1959 für das Maison du Brésil, ein Studentenwohnheim in Paris, entworfen. Ein Hocker von schlichter, zurückhaltender Eleganz aus massiver naturfarbener Eiche. Die länglichen Öffnungen an den beiden Hauptseiten erleichtern seine Handhabung. Der Hocker kann sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden. Die exklusive Schwalbenschwanzverbindung der Ecken unterstreicht Cassinas Präzisionsanspruch und Know-how bei der Verarbeitung von Massivholz.

TABOURET CABANON

RAHMEN - GELEBTE MASSIVE KASTANIENLATTEN. OBERFLÄCHE - KLARER MATT-OFFENPORIGER LACK. LÄNGLICHES LOCH AUF JEDEM GESICHT.

TABOURET NANTES REZè

BIRKENSPERRHOLZ EICHE FURNIERT. AUSFÜHRUNG - MATT OFFENPORIGER LACK. DIE VERSCHIEDENEN GESICHTER HABEN ZWEI FARBEN AUS DER PALETTE VON LE CORBUSIER.

MAISON DU BRÉSIL

RAHMEN - GELEBTE MASSIVHOLZLATTEN. OBERFLÄCHE - KLARER MATT-OFFENPORIGER LACK. SCHWALBENSCHWANZVERBINDUNGEN AN DEN ECKEN.

HERSTELLUNGSJAHR

2010/2018

DESIGNT VON
Le Corbusier
HERSTELLUNGSJAHR

2010/2018

DESIGNT VON
Le Corbusier

PRODUKTDATENBLATT

Filename
LC14_Tabouret_Cabanon_Maison_du_Bresil.pdf
Dateigröße
804 KB
Format
application/pdf
download

Downloads

fbx
2d dwg / 3D dwg
obj
professionals LC14 tabourets
skp
revit
3ds
max